Englisch lernen via Skype – Auch für Senioren eine gute Idee

In Essen gibt es viele Möglichkeiten, um die englische Sprache zu erlernen. So haben spezielle Sprachschulen beispielsweise diverse Kurse im Angebot und auch an der Volkshochschule können die Einwohner Essens Englischunterricht nehmen. Allerdings bleiben Senioren hierbei oftmals außen vor. Sie kommen mit dem schnellen Lerntempo, das in den Kursen an den Tag gelegt wird, meist nicht zurecht. Zudem fehlt ihnen häufig die Sprachpraxis, weil theoretische Grundlagen zur Grammatik im Vordergrund stehen. Deshalb entscheiden sich viele Senioren gegen einen Sprachkurs in Essen und probieren stattdessen eine ganz andere Methode aus. Sie versuchen die englische Sprache mit einem Nachhilfelehrer über Skype zu erlernen. Solche Kurse werden von Englisch-Muttersprachlern gegeben, die man über verschiedene Portale wie beispielsweise https://preply.de/ schnell und einfach finden kann.

Normale Englischkurse sind oft auf junge Leute ausgerichtet

Englischkurse gibt es zwar nicht unbedingt in dem Stadtteil Essen-Altendorf, aber dafür in anderen Stadtteilen. Nicht nur spezielle Sprachschulen vermitteln Englischkenntnisse, auch an der Volkshochschule besteht die Möglichkeit, an einem Sprachkurs teilzunehmen. Allerdings richten sich derartige Kurse häufig an jüngere Menschen. Senioren nehmen meist schon nach kurzer Zeit wieder Abstand von den Kursen, weil ihnen die Sprachpraxis fehlt, das Tempo zu schnell ist und zu viel Grammatik auf dem Programm steht. Gerade für ältere Menschen, die schon lange aus der Schule raus sind, bietet es sich an, vielmehr einfache Dialoge einzuüben, die sie dann tatsächlich nutzen können, um sich im Hotel, beim Arzt oder im Café zu verständigen. Die wichtigsten Grammatikinhalte sollten behandelt werden, aber eben nur am Rande. Auf diese Weise lernen auch Senioren ausreichend englische Begriffe und Sätze, um sich zum Beispiel mit den Enkelkindern verständigen zu können. Leider gibt es kaum Kurse, die ältere Menschen auf diese Weise an die englische Sprache heranführen.

Skype ist die preiswerte Alternative zum Einzelunterricht vor Ort

Eine Alternative sind Einzelstunden, in denen die Lehrer besser auf die Bedürfnisse der älteren Menschen eingehen können. Allerdings sind diese teuer. Deshalb entscheiden sich zunehmend viele Senioren dafür, Englisch via Skype zu lernen. Mittlerweile haben viele Senioren einen Laptop oder ein Tablet mit Internetzugang, sodass sie sich das Programm Skype herunterladen und installieren können. Anschließend wird ein Englisch-Muttersprachler ausgewählt, der Englischunterricht geben möchte und das Lernvorhaben kann in die Tat umgesetzt werden. Auf diese Weise erleben Senioren meist deutlich schneller Erfolge als im Englischkurs vor Ort, was natürlich die Motivation erhöht.

Bildquelle: Pixabay-User OpenClipart-Vectors
Relevante Schlagwörter
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.